Interne Seiten  

   

Termine  

Dezember 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
   

Beiträge

Corona-Pandemie
Schule geschlossen
 

Das NRW-Schulministerium hat die Schließung aller Schulen in NRW angeordnet. Die wichtigsten Passagen hier:

1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden vom 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.

2. Not-Betreuungsangebot

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.

Nähere Informationen dazu wird uns das Schulministerium noch mitteilen. Wir werden Sie über die Regelung dazu informieren.

 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200313_Schulschliessung/index.html

 de fremdspracheHier finden sich auch Übersetzungen der Pressemitteilung.

 

Notgruppenbetreuung

Eltern, die sogenannte "Schlüsselpersonen" sind, konnten sich bis Dienstag (19.03.2020) um 10.00 Uhr über folgendes Formular für eine Notgruppenbetreuung ihrer Kinder anmelden.
"Schlüsselpersonen" sind Personen, die in den Bereichen Energie, Wasser/ Entsorgung, Ernährung/ Hygiene, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Wirtschaftswesen, Transport und Verkehr, Medien, Staatliche Verwaltung oder Schulen/ Kinder- und Jugendhilfe/ Behindertenhilfe arbeiten. Nur, wenn beide Elternteile in diesen Bereichen arbeiten bzw. ein alleinerziehendes Elternteil in diesem Bereich arbeitet, besteht Anspruch auf eine Betreuung ab Mittwoch.

 

Aktualisierung vom 20.03.2020

Ab dem 23.03.2020 haben alle Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen, deren Partner oder Partnerin nicht ebenfalls in kritischen Infrastrukturen arbeiten, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können, Anspruch auf Betreuung ihres Kindes bei uns.

Die Betreuung wird ab dem 23.03.2020 auf die Wochenenden und die Osterferien (außer Karfreitag bis Ostermontag) ausgedehnt.

Weiterhin gilt, dass die Kinder keine Symptome einer Erkältung zeigen dürfen. Zudem gilt auch weiterhin, dass eine schriftliche Anmeldung mit dem Formular (Link) ausschließlich unter 197385@schule.nrw.de erfolgen muss. Das Formular kann auch gefaxt werden an 0231-28672626.
 

Zur Information hier der Elternbrief vom 27.03.2020 der Ministerin.

 

Aktualisierung vom 15.04.2020

Die Schule ist nach den aktuellen Vorgaben bis zum 03.05.2020 geschlossen.

Wie bisher gibt es unter besonderen Umständen die Möglichkeit einer Notbetreuung bis zum 30.04.2020. Diese findet zu den regulären Schulzeiten statt: Montag - Donnerstag von 8.00 - 15.00 Uhr, Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr, zusätzlich Samstag 8.00 - 14.00 Uhr.

Unverändert gilt, dass die Kinder keine Symptome einer Erkältung zeigen dürfen. Zudem gilt auch weiterhin, dass eine schriftliche Anmeldung mit dem Formular (Link) ausschließlich unter 197385@schule.nrw.de erfolgen muss. Das Formular kann auch gefaxt werden an 0231-28672626.

 

Aktualisierung vom 06.05.2020

Auch nach aktuellen Vorgaben ist die Schule noch geschlossen.

"III. Unterricht an Förderschulen: An den Primarstufen der Förderschulen gilt grundsätzlich dasselbe Prinzip wie an den Grundschulen (Schulstart mit dem 4. Jahrgang am 7. Mai 2020, s. Punkt I.). Eine Ausnahme bilden die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung (GE) sowie Körperliche und motorische Entwicklung (KME). Über die Rahmenbedingungen und möglicherweise besonderen Auflagen für eine Wiederaufnahme des Unterrichts an diesen Förderschulen sind inzwischen Gespräche mit Interessenvertretungen von Eltern, Lehrkräften sowie Schulträgern geführt worden. Hier stehen kurzfristig noch Klärungen an, so dass der Präsenz-Unterrichtsbetrieb an diese Schulen in der kommenden Woche (11. – 15 Mai. 2020) noch ruht." (20. Schulmail vom 06.05.2020)

 

Aktualisierung vom 15.05.2020

Es gibt noch keine neuen Vorgaben vom Schulministerium. Die Schule ist weiter geschlossen.

 

Aktualisierung vom 19.05.2020

Erfreulicherweise wird unsere Schule nach und nach geöffnet.

Es gibt eine aktuelle Information vom Schulministerium (21. Schulmail vom 19.05.2020).

Ab dem 25.05.2020 wird es langsam wieder losgehen - schrittweise und unter Einhaltung der Infektions- und Hygienevorschriften. Die genauen Details zu Gruppeneinteilung, Bustransport, Mittagessen, Schutzkleidung, Schulbegleitern etc. müssen noch abschließend geklärt werden.
Vorgesehen ist ein Start des Abschlussjahrgangs (BPS2) in zwei Kleingruppen ab Montag (25.05.2020).
Die Notgruppen bleiben weiterhin wie gehabt bestehen.
In der Folgewoche nach Pfingsten startet dann voraussichtlich der Großteil der Schüler/innen in kleinen Gruppen (max. 5 Kinder) tageweise.
Die Klassenverbände sind aufgelöst, die Gruppeneinteilung findet u.a. nach Buslinien statt. Es wird zunächst keine Mittagsverpflegung geben. Der Schultag ist kürzer als normal: Montag bis Donnerstag von 8.30 - 13.30 Uhr und Freitag wie gehabt von 8.30 - 12.00 Uhr.

Sie bekommen noch einen genauen Plan, an welchen Tagen Ihr Kind bis zu den Sommerferien in die Schule kommen kann.

Die Klassenlehrkräfte werden mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um die Einzelheiten zu klären.

2020-04 Corona-Virus Gemlde 301
 
Die Schulleitung erreichen Sie unter 0231-2867260 oder 0176-28077585 und unter der Mailadresse 197385@schule.nrw.de.

Wie bisher gibt es unter besonderen Umständen die Möglichkeit einer Notbetreuung. Diese findet zu den regulären Schulzeiten statt:

Montag - Donnerstag von 8.00 - 15.00 Uhr und  Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr

Ab dem 25./26.04. gibt es keine Wochenendbetreuung mehr. Auch an den Feiertagen und den bereits festgelegten variablen Ferientagen (22.05. und 12.06.2020) findet keine Betreuung statt.

Weiterhin gilt, dass die Kinder keine Zeichen einer Atemwegsinfektion aufweisen sollten. In den Familien bzw. im häuslichen Umfeld sollten aktuell keine infektiösen Erkrankungen vorhanden sein, z.B. Magen-Darm-Infektionen. Die Kinder sollten täglich auf entsprechende Symptome überprüft und ggf. in die häusliche Betreuung geschickt werden (vgl. SchulMail Nr. 10 mit Anlagen, vgl. Schulmail Nr. 15 mit Anlagen, zum SchulMail-Archiv).

Zudem gilt auch weiterhin, dass eine schriftliche Anmeldung mit dem Formular (Link) ausschließlich unter 197385@schule.nrw.de erfolgen muss. Das Formular kann auch gefaxt werden an 0231-28672626.

2020-05 Corona-Virus 032 2020-05 Corona-Virus 031 2020-05 Corona-Virus 030 2020-05 Corona-Virus 029
erste Ergebnisse der "Aktion Regenbogen"
2020-05 Corona-Virus 041 2020-05 Corona-Virus 042 2020-05 Corona-Virus 043 2020-05 Corona-Virus 044
 
Aktualisierung vom 29.05.2020

 

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern/ Erziehungsberechtigte,


wir freuen uns, dass unsere Schule nun wieder starten darf. Ab dem 03.06.2020 geht es für alle - etwas anders als normal - los. Ihr Kind wird an einzelnen Tagen in einer kleinen Gruppe von max. 5 Schüler*innen unterrichtet. Leider wird jede*r Schüler*in bis zu den Sommerferien voraussichtlich nur 5x die Schule besuchen können.

Die Kleingruppen sind aus Infektionsschutzgründen danach zusammengesetzt, mit welchem Bus Ihr Kind zur Schule kommt. Der Unterricht findet daher nicht in der gewohnten Lerngruppe und den bekannten Klassenräumen statt. Ihr Kind wird nicht unbedingt von ihm vertrauten Lehrkräften unterrichtet.
Der Unterricht findet zunächst nur bis 13.30 Uhr statt. Es wird kein warmes Mittagessen geben. Bitte geben Sie Ihrem Kind daher ausreichend Essen und Trinken und ggf. Besteck mit.

Die Klassenlehrkräfte teilen Ihnen die Schultage Ihres Kindes mit. Das Busunternehmen wird Ihnen die Buszeiten mitteilen.
Schüler*innen, die mit Bus & U-Bahn anreisen oder gebracht werden, sollen bitte nicht vor 8.15 Uhr an der Schule sein, da erst die anderen Schüler*innen die Schulbusse verlassen müssen.

Hier ist ein tolles Video, auf dem man sehen kann, wie es morgens bei der Ankunft abläuft.

Film zum Schulstart

Video: Schulstart an der MLS

Bitte geben Sie möglichst 3 Mund-Nase-Schutzmasken zum Wechseln mit. Eine davon sollte Ihr Kind bereits im (Schul)Bus oder in der U-Bahn tragen.

Wir freuen uns, wenn Ihr Kind sein zu Hause bearbeitetes Material mitbringt und es uns zeigt.


Bis nächste Woche!

photostudio 1591267405093

 

Aktualisierung vom 08.06.2020

08.06.2020

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte!


Mit der 23. Schulmail aus dem Ministerium haben wir Freitagmittag erfahren, dass die Jahrgänge 1 bis 4 ab Montag (15.06.2020) wieder komplett in die Schule kommen dürfen. Das bedeutet für die Mira-Lobe-Schule, dass die bis zu den Sommerferien gestalteten Pläne ab Montag nicht mehr gelten.

Nach Vorgabe durch das Ministerium werden wir noch eine Notbetreuungsgruppe haben. Die Kinder aus den Notbetreuungsgruppen, die in den Jahrgangsstufen 1 bis 4 sind, haben ab dem kommenden Montag wieder in ihren Lerngruppen Unterricht.
Nach Vorgabe des Ministeriums werden die Lerngruppen der Jahrgänge 1 bis 4 in normaler Klassengröße unterrichtet. Es gilt nicht mehr der Mindestabstand von 1,5 m, hier liegt der Schwerpunkt darauf, die Gruppen nicht zu durchmischen.
Da wir die Kleingruppen, wie wir sie aus Hygieneschutzgründen nach Bussen geplant hatten, nicht mehr aufrechterhalten können, planen wir auch die Kleingruppen von Jahrgang 5 bis 11 neu. Die Änderungen werden durch die Lehrer*innen Ihrer Kinder kommuniziert, sobald sie feststehen.

Zeitlich sieht es so aus, dass die Kinder der Notbetreuungsgruppe weiterhin von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr Schule haben (freitags bis 12.00 Uhr). Die übrigen Kinder und Jugendlichen haben von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr Schule (freitags bis 12.00 Uhr). Das hängt damit zusammen, dass wir durch die Lehrer*innen, die uns für den Präsenzunterricht fehlen, mit den verbleibenden Lehrer*innenstunden keine Ganztagsbeschulung leisten können.

Der Schülerspezialverkehr fährt nach jetzigem Kenntnisstand wie vor der Schulschließung (Linien 1H bis 5H).
Es bleibt Ihnen unbenommen, Ihr Kind bis zu den Sommerferien zur Schule zu bringen und abzuholen. Bitte geben Sie in dem Falle in der Schule Bescheid. Damit die Ankunft etwas entzerrt wird, bringen Sie Ihr Kind bitte ab 8.15 Uhr zur Schule. Auch bei der Abfahrt mittags haben die Schulbusse Vorrang.

Wie immer können Sie die Mail des Ministeriums sowie die FAQ auf der Seite im Internet nachlesen. www.schulministerium.nrw.de --> CORONAVIRUS IN NRW

Bleiben Sie gesund!


Viele Grüße, Annette Angermann

2020-06-08 Elternbrief vorschau

Elternbrief vom 08.06.2020 (pdf)

 


 

 Ferienspaß 2020

Unter Ferienspaß 2020 bekommen Sie einen Überblick über das Sommerferienangebot in Dortmund.

ferien-special

  Hilfen für Eltern

Wenn Sie familiäre Unterstützung in dieser Zeit benötigen, können Sie sich gerne an einen Betreuungsdienst wenden (z.B. www.kinderzeit-betreuung.de). Ihnen entstehen keinerlei Kosten, wenn Ihr Kind einen Pflegegrad hat - Kostenträger ist dann die Pflegekasse (bei Verhinderungspflege mit PG2 oder bei Entlastungsleistungen mit PG1) oder das Jugend- bzw. das Sozialamt (Eingliederungshilfe: Schulbegleitung oder familiäre Assistenz).

Berufstätige Eltern und Pflegeeltern von betreuungsbedürftigen Kindern, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder behindert und auf Hilfe angewiesen sind und deren Schulen oder Kindertagesstätten geschlossen wurden, haben unter besonderen Umständen Anspruch auf finanzielle Entschädigung. Nähere Infos unter: https://ifsg-online.de/index.html

Die Schulpsychologische Beratungsstelle Dortmund hat eine Elterninformation herausgegeben, die Hilfestellungen zum Umgang mit der aktuellen Situation gibt.

2020-04 Corona-Virus 102

Bleiben Sie gesund!

 

Unter www.land.nrw können Sie die aktuellen Pressetexte und Schulmails nachlesen.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 


 

Anspruch auf finanzielle Entschädigung

Entschädigungen bei Quarantäne, Tätigkeitsverbot oder Schul- und Kitaschließungen nach §56 Abs. 1 und §56 Abs. 1a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG): Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) schützt die Bevölkerung in Deutschland. Es bietet zudem finanzielle Entschädigungen für Menschen, die von den Schutzmaßnahmen betroffen sind. Das gilt auch für die gegenwärtige Corona-Pandemie. Sie haben Fragen zum IfSG? Sie wollen wissen, ob Sie eine Entschädigung erhalten und wie Sie einen Antrag dafür stellen können? Informieren Sie sich jetzt: https://ifsg-online.de/index.html

Anspruch auf Entschädigung haben:

  • Arbeitnehmer*innen, Selbstständige und Freiberufler*innen, die von Quarantäne oder einem Tätigkeitsverbot betroffen sind.
  • Berufstätige Eltern und Pflegeeltern von betreuungsbedürftigen Kindern, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder behindert und auf Hilfe angewiesen sind und deren Schulen oder Kindertagesstätten geschlossen wurden.
  • Arbeitgeber, die ihren Arbeitnehmer*innen (für längstens sechs Wochen) die Entschädigung auszahlen.

Voraussetzungen bei Schul- und KiTa-Schließungen:

  • Das Kind hat das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet oder benötigt besondere Hilfe (zum Beispiel aufgrund einer Behinderung).
  • Es gab keine Möglichkeit, eine alternative, zumutbare Betreuung des Kindes herzustellen (zum Beispiel durch ältere Geschwister oder eine Notbetreuung in der Schule oder der Kita).
  • ..

 


Neues aus dem Schulministerium
 

07.08.2020

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte!

Am Mittwoch (12.08.2020) beginnt wieder die Schule. Das Ministerium in NRW hat beschlossen, dass alle Schülerinnen und Schüler wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren. Das bedeutet für die Mira-Lobe-Schule, dass der Unterrichtsbetrieb montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr stattfindet. Auch ein warmes Mittagessen gibt es an den langen Tagen.

Folgende Punkte sind für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs wichtig:

1. Maskenpflicht: Alle Personen haben im Schulgebäude einen Nase-Mund-Schutz zu tragen. In den Klassen der Primarstufe dürfen diese abgenommen werden, wenn die Schülerinnen und Schüler im Unterricht auf ihren Sitzplätzen sitzen bleiben. Ab der Sekundarstufe I besteht die Maskenpflicht auch während des Unterrichts (Vorgabe des Ministeriums). Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Ersatzmaske sowie einen verschließbaren Plastikbeutel mit in die Schule.

Bei Schülerinnen und Schülern, die es nicht ertragen können, einen Nase-Mund-Schutz zu tragen, bitten wir Sie, Ihr Kind zwischen 8.15 Uhr und 8.30 Uhr zur Schule zu bringen und entsprechend nach Unterrichtsschluss wieder abzuholen.

2. Nur Schülerinnen und Schüler ohne Infektionsanzeichen wie Fieber, Husten, Verlust des Geschmacks-/ Geruchssinns dürfen die Schule besuchen. Um eine mögliche Gefährdung der Mitschülerinnen und Mitschüler sowie der Lehrkräfte und weiterer schulischer Mitarbeiter zu reduzieren, sollen in Verdachtsfällen die Kinder lieber zu Hause bleiben. Krankmeldungen sind unverzüglich schriftlich an die Schule zu richten. Bei Erkältungsanzeichen sollten Sie Ihr Kind zu Hause 24 Stunden beobachten. Wenn keine weiteren Symptome hinzukommen, können Sie Ihr Kind wieder in die Schule schicken.

3. Auftretende Symptome im Schulbetrieb: Schülerinnen und Schüler sind beim Auftreten der Symptome im Schulbetrieb zum Schutz der Anwesenden gemäß § 54 Absatz 3 SchulG –bei Minderjährigen nach Rücksprache mit den Eltern–unmittelbar und unverzüglich von der Schulleitung nach Hause zu schicken oder von den Eltern abzuholen. Bis zum Verlassen der Schule werden sie getrennt untergebracht und angemessen beaufsichtigt. Die Schulleitung nimmt mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet über das weitere Vorgehen“ (Faktenblatt des MSB vom 03.08.2020).

4. Eingeschränkter Unterricht: Bis zu den Herbstferien findet kein Schwimmunterricht statt, Sportunterricht darf bis zu den Herbstferien nur draußen stattfinden. AGs können nicht stattfinden; die Schülerinnen und Schüler verbleiben ausschließlich in ihrem Klassenverband. Auch die gemeinsame Pause um 13.30 Uhr wird nicht durchgeführt.

Unser Sekretariat ist leider weiterhin nicht besetzt. Die Schulleitung versucht, die eingehenden Anrufe anzunehmen und zu beantworten, wenn es möglich ist. Sollten Sie uns nicht erreichen, ist ein sicherer Weg immer auch eine Mail: mira-lobe-schule@stadtdo.de


Bleiben Sie gesund! Ihr Team der Mira-Lobe-Schule

Elternbrief vom 07.08.2020
2020-08-07 Elternbrief MLS

Wichtige Infos zum Schulstart


Elternbrief: Einladung
2020-09-09 Einladung Klassenpflegschaft
 

Empfehlung der Stadträtin

2020-09-04 Empfehlung MNS

zum freiwilligen Tragen eines Mund-Nase-Schutzes


01.10.2020

 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

 

vermutlich werden einige Familien mit dem Gedanken spielen, in den Herbstferien ein paar Tage in den Urlaub zu fahren. Vor dem Hintergrund der überall steigenden Infektionszahlen, hat uns das Schulministerium (Link) und das Gesundheitsministerium (Link) mit Informationen versorgt. Dort finden Sie auch den Link zum RKI (www.rki.de/covid-19-risikogebiete). Hier werden tagesaktuell die Risikogebiete ausgewiesen. Sollten Sie trotzdem in ein Risikogebiet reisen oder im Urlaub davon überrascht werden, sind bei der Rückkehr einige Dinge zu beachten. Es besteht zunächst eine Melde- und eine Quarantänepflicht.

 

„Nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet und der Einreise nach Deutschland entfällt die Pflicht zur Quarantäne ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können.

 

Hierfür gibt es aktuell zwei Möglichkeiten:

 

  • Nachweis eines negativen Testergebnisses bei der Einreise, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieses ärztliche Zeugnis muss in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein.
  • Testung unverzüglich nach der Einreise, wenn möglich direkt am Flughafen.

 


Bis zum Erhalt des Ergebnisses eines in Deutschland durchgeführten Tests besteht die Verpflichtung, sich unverzüglich in (häusliche) Quarantäne zu begeben. Wenn der Test negativ ist und sich keine Symptome auf COVID-19 zeigen, beendet dies momentan die Quarantänepflicht.“

 

Vermutlich wird uns der Virus noch eine ganze Weile beschäftigen und viel Geduld abverlangen. Natürlich wünschen wir uns alle, dass die Mira-Lobe-Schule ohne eine Schließung durch diese Zeit kommt. Bitte helfen Sie uns dabei. Halten Sie sich an die bestehenden Regelungen. So werden wir hoffentlich gut durch den Herbst und Winter kommen.


25.10.2020

 

Liebe Schüler/innen, Eltern und Sorgeberechtigte,

 

wir freuen uns auf den Schulstart nach den Herbstferien. Bitte beachten Sie die Meldepflicht und Quarantäneregeln, wenn Sie aus dem Urlaub zurück gekehrt sind. Im Schaubild können Sie nochmals nachlesen, was zu tun ist, wenn Ihr Kind zu Hause erkrankt.

 

Neu: Für Schüler/innen ab Klasse 5 (Sekundarstufe 1 und 2) gilt wieder Maskenpflicht auch im Unterricht.

 

Zum Nachlesen hier die aktuellen Verordnungen und Empfehlungen:

 

Coronabetreuungsverordnung – gültig ab 26. Oktober 2020

 

Hinweise und Verhaltensempfehlungen für den Infektionsschutz an Schulen – Stand 21. Oktober 2020

 

Schulministerium Erkrankung Kind Schaubild

Bildnachweis: METACOM Symbole © Anette Kitzinger